Politics

Ausfall in Dschidda – F1: Alonsos Alpine nur mit Regelbruch zu retten



Bitter! Fernando Alonso musste beim Formel-1-Grand-Prix von Saudi-Arabien seine Alpine nach starker Leistung ohne Eigenverschulden in der Box abstellen. Die Diagnose des Boliden ergab nun ein Problem mit der Wasserpumpe, das sich nur mit einem Bruch der FIA-Regeln beheben lässt.

Es warfare ein unglückliches Renn-Wochenende für den spanischen Alpine-Piloten in Saudi-Arabien. Nach starken Zweikämpfen (unter anderem mit Teamkollegen Esteban Ocon) musste Fernando Alonso sein Auto 15 Runden vor Schluss in der Boxenstraße abstellen. Der Grund: ein Problem mit der Wasserpumpe. „Glücklicherweise konnten wir die Ursache feststellen. Gott sei Dank ist nicht der Motor selbst, sondern lediglich die Wasserpumpe defekt“, äußerte sich Alpine-CEO Laurent Rossi zu dem Vorfall.In Folge stiegen jedoch die Öltemperaturen und der Motor erhitzte. Die Boxencrew sah keinen anderen Ausweg, als den 40-Jährigen zurückzuholen. Unglücklicherweise stellte sich nun heraus, dass Teile der problematischen Wasserpumpe in den Motor gefallen sind.Um das Triebwerk zu reparieren, müsse man den Motor öffnen, so Rossi. Dieser Eingriff würde jedoch gegen eine Regel der FIA verstoßen. Obwohl an und für sich am noch neuen Motor selbst nichts kaputt ist, ist er bereits verloren. Bleiben nur noch zwei weitere für die noch junge Formel-1-Saison…



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.