Sports

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker


Im DFB-Pokal-Achtelfinale kommt es heute zum Duell der beiden Berliner Bundesligisten Hertha BSC und Union. Hier tickern wir das Spiel für euch mit.

Hertha BSC vs. Union Berlin – 1:3

Tore

0:1 Voglsammer (11.), 0:2 Stark (50./ET), 1:2 Serdar (54.), 1:3 Knoche (55.)

Aufstellung Hertha BSC

Schwolow – Klünter (46. Pekarík), Stark (58. Gechter), Boyata, Mittelstädt – Tousart, Ascacibar – M. Richter (46. Maolida), Darida, S. Serdar – Belfodil

Aufstellung Union Berlin

Luthe – Baumgartl, Knoche, Heintz – Ryerson (71. Trimmel), R. Khedira, Oczipka – Öztunali (64. Haraguchi), Prömel – Kruse (71. Becker), Voglsammer (64. Behrens)

Gelbe Karten

Serdar (15.) / Öztunali (42.)

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – 1:3

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – Wechsel Union Berlin

71.: Außerdem räumt Ryerson das Feld für Kapitän Trimmel.

71.: Und jetzt kommt Becker auch schon, Kruse geht runter.

70.: Das in den letzten Minuten gesehene lässt jetzt Urs Fischer erneut reagieren. So steht an der Außenlinie unter anderem Becker bereit, für den dieser Spielstand natürlich wie gemalt ist.

69.: Der Hertha ist schon anzumerken, dass man das Spiel noch nicht abgeschrieben hat. Da ist ein ganz anderer Zug als vor der Pause drin. Doch noch verlieren die Eisernen die Ruhe nicht, spielen das verhältnismäßig abgezockt.

67.: Belfdodil behauptet eine 50:50 Ball und schickt dann Pekarik auf rechts steil, der vor der Grundlinie den Ball noch querspielt, aber nur einen Abwehrspieler findet. Die bessere Option wäre Maolida auf links gewesen, der wäre nämlich frei aufs Tor zumarschiert.

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – Wechsel Union Berlin

64.: Und Öztunali macht für Haraguchi Platz.

64.: Frisches Personal jetzt auch bei Union. Für Voglsammer kommt Behrens in die Partie.

62.: Nach einer Ecke landet der zweite Ball bei den Gastgebern. Mittelstädt macht die Szene mit einer Flanke wieder scharf, Boyata verpasst sehr knapp mit einem Kopfball.

61.: Mittelstädt marschiert über die linke Seite, mehr als ein geblockter Schuss wird es dann nicht. Aber es bringt immerhin eine Ecke. Und die wird gefährlich, Serdar kommt in Bedrängnis am kurzen Pfosten mit dem Kopf an den Ball, der nur knapp am langen Pfosten verbeistreicht. Offenes Visier.

60.: Doch weil die Hertha jetzt richtig mitmischt, entwickelt sich ein völlig offenes Spiel. Es geht rauf und runter, Union tät wahrscheinlich gut daran, das Spiel etwas zu beruhigen. Ballbesitzphasen und so.

58.: Pechvogel Stark hat Feierabend und wird durch Gechter ersetzt.

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – Tor Union Berlin

55. Tooor! Hertha BSC – UNION BERLIN 1:3. Aber sofort haben die Gäste eine Antwort parat. Einen Freistoß von der linken Seite hebt Oczipka vors Tor, Knoche kommt aus dem Rückraum angesprintet und hält einfach nur den Fuß dran. Da fühlte sich aber auch überhaupt keiner für ihn verantwortlich. Vom Innenpfosten springt der Ball über die Linie.

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – Tor Hertha BSC

54.: Tooor! HERTHA BSC – Union Berlin 2:1. Und das ist die Antwort. Die kam ziemlich schnell. Zunächst stark gemacht von Belfodil, der gegen zwei Unioner den Ball im Strafraum behauptet, dann auf Serdar durchsteckt, der zur Grundlinie geht. Luthe macht sehr weit auf und kann dann den Querball von Serdar, als der von Khedira noch abgefälscht ist, nicht mehr parieren. Nächstes Eigentor.

53.: Eigentore von Stark, die sind so ungewöhnlich nicht. In der Liga gehen schon vier auf seine Kappe. Im Pokal war es allerdings eine Premiere.

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – Tor Union Berlin

50.: Tooor! Hertha BSC – UNION BERLIN 0:2. Kennen wir schon. Langer Ball von Heintz in die Spitze. Kruse verlängert vor dem Strafraum per Kopf rechts raus zu Öztunali, der fast bis zur Grundlinie geht und den Ball knallhart Richtung Voglsammer schlägt. Stark grätscht aber dazwischen und bugsiert den Ball in die eigenen Maschen. Stark musste da eingreifen, konnte das aber bei dieser Hereingabe nicht kontrolliert. Erzwungenes Eigentor.

50.: Und dann wieder die Eisernen, aber wie …

48.: Im Gegenzug dann die Großchance für die Gastgeber. Maolida mit dem Ballgewinn, Belfodil marschiert auf der Grundlinie zum Tor, legt für Serdar kurz auf, der aus vielleicht fünf Metern den Ball über die Latte jagt! Immerhin, das war bisher die beste zu Ende gespielte Möglichkeit der Herthaner in dieser Partie.

47.: Und gleich bricht Union wieder über die linke Seite durch. Oczipka hat viel Feld vor sich, bringt den Ball dann von der Außenbahn scharf ins Zentrum, Boyata kann im letzten Moment abräumen.

46.: Weiter geht’s!

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – Anpfiff 2. Halbzeit

Hertha BSC vs. Union Berlin: DFB-Pokal Achtelfinale JETZT im Liveticker – Wechsel Hertha

46.: Und Richter wird durch Maolida ersetzt.

46.: Die Hertha wechselt zu Wiederbeginn doppelt. Für Klünter kommt Pekarík.

Halbzeitfazit: Die Eisernen legten los wie die Feuerwehr und hatten bereits in den ersten 20 Sekunden zwei richtig dicke Möglichkeiten. Die Herthaner bleiben in der ersten Spielhälfte harmlos, bekamen keinen Zugriff auf das Spiel, der Führungstreffer durch die Eisernen war da nur logisch. Erst gegen Ende der ersten Hälfte kam die Hertha besser in die Partie. Aber über ein Abseitstor noch nicht hinaus.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close