Politics

Mödling – Wo Brot wie Brot schmeckt



Am 1. Januar 1951 übernahmen Michael und Agnes Eder die Bäckerei in Gumpoldskirchen in der Wiener Straße 35. Gutes Brot aus eigenem Sauerteig, Wachauer und Vintschgerl für das Heurigenbuffet sind bis heute in aller Munde geblieben. Dafür sorgen Susi Eder und ihr ältester Sohn Christian, der seit 2018 die Geschicke des Familienunternehmens leitet.

So sieht man den Chef auch jeden Tag als einen der Ersten in der Backstube – um 1 Uhr in der Früh versteht sich! Susi Eder hat selbst viele kreative Ideen wie das „Café Punschkrapferl“ in Gumpoldskirchen eingebracht, 2005 wurde auch die Filiale in Biedermannsdorf komplett neu gestaltet und mit einem Café Eck ausgestattet. Kundenfreundlichkeit hat für Chef Christian und Susi Eder oberste Priorität.

Sogar ausgefallene Kundenwünsche werden in jeder „Brotform“ gerne erfüllt. So kann es durchaus sein, dass Christian am Weg zu seinem Hobby, dem Fischen, bei einem Neukunden stoppt und ein paar extra angefertigte „Burger-Buns“ vorbeibringt. Flexibel und kundenorientiert zu handeln ist für ihn das Wichtigste. Susanne & Christian Eder sagen über ihre Firmenphilosophie: „Wir sehen unsere Bäckereien nicht nur als Nahversorger für Brot, Gebäck, Mehlspeisen, Kaffee & mehr, sondern auch als gern besuchten Kommunikations-Treffpunkt für Genießer, Freunde und Bekannte.“

Im August 2021 wurde die jüngste Filiale in Traiskirchen eröffnet. Zum eigenen Bäcker einkaufen zu gehen ist in, die Menschen besinnen sich auf jene Werte, welche die Eders immer schon vorgelebt haben: Brot und Gebäck aus ehrlicher Handwerkstradition.

„Als gewerbliche Bäckerei mit Meister, Gesellen und Lehrlingen wollen wir unsere Kunden mit dem Grundnahrungsmittel Brot sowie einer Vielfalt an köstlichen Gebäcksorten versorgen. Nach bestem Wissen und Gewissen, sprich mit gesunden Rohstoffen zubereitet und dabei sorgfältig verarbeitet.“

Entgeltliche Kooperation von NÖN und WKNÖ





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.