Sports

NHL: Owetschkin steigt in elitären Club auf


NHL


Alexander Owetschkin hat seinem erfolgreichen Lebenslauf am Mittwoch nicht nur ein weiteres Kapitel hinzugefügt, der russische Torjäger stieg auch in einen elitären Club der National Hockey League (NHL) auf. Owetschkin erzielte gegen die Vegas Golden Knights zwei Tore und übertraf damit zum neunten Mal die 50-Tore-Marke. Die 3:4-Niederlage seiner Washington Capitals konnte der 36-Jährige aber nicht verhindern.

Owetschkin bereitete in Las Vegas das 1:0 von Jewgenij Kusnezow (7.) vor und traf selbst zum 2:1 (23.) und 3:3 (54.). Damit schraubte der Torjäger seine Ausbeute nicht nur auf insgesamt 780 Tore im Grunddurchgang, sondern auch zum neunten Mal in seiner Karriere auf über 50 Tore in einer Saison. Das conflict vor ihm nur Wayne Gretzky (zwischen 1979 und 1999) und dem vergangenen Freitag verstorbenen Mike Bossy (1977–1987) gelungen.

Nebenbei nahm Washingtons Kapitän einen weiteren Rekord mit. Owetschkin ist nun der älteste Spieler, der in einer Saison 50-mal getroffen hat. Er löste Johnny Bucyk ab, der bei seinem 50. Treffer für die Boston Bruins in der Saison 1970/71 ein Jahr jünger conflict.

Owetschkin ließ sich aber nach dem Spiel nur ungern auf die Schulter klopfen. „Ich sage immer, ohne meine Teamkollegen und Sturmpartner würde ich niemals solche Meilensteine erreichen, daher danke“, sagte der 36-Jährige, dem nur das Tor von Vegas-Stürmer Shea Theodore in der Verlängerung zum 4:3-Sieg der Gastgeber den perfekten Tag verdarb.

Dallas verliert in Edmonton

Während die Capitals längst für das Play-off qualifiziert sind, haben die Golden Knights durch ihren Sieg und Schützenhilfe der Edmonton Oilers ihre Chance am Leben erhalten. Das Team aus Las Vegas verkürzte den Rückstand auf die Dallas Stars, die aktuell den achten und letzten Play-off-Platz der Western Conference einnehmen, auf zwei Punkte, hat aber ein Spiel mehr ausgetragen.

Die Stars mit dem Villacher Stürmer Michael Raffl mussten sich am Mittwoch im direkten Duell mit den Oilers in Edmonton mit 2:5 geschlagen geben. Oilers-Superstar Connor McDavid verbuchte ein Tor und zwei Assists und übernahm mit 113 Punkten wieder die Führung in der NHL-Scorerwertung. Raffl, der bei Dallas 12:58 Minuten Eiszeit bekam, blieb ohne Scorerpunkt.

National Hockey League

Mittwoch, 20. April:
Edmonton Dallas * 5:2
Arizona Chicago 3:4 n.V.
Seattle Colorado 3:2
Vegas Washington 4:3 n.V.
Donnerstag, 21. April:
Montreal Philadelphia
Florida Detroit
New Jersey Buffalo
Pittsburgh Boston
Carolina Winnipeg
NY Islanders NY Rangers
Tampa Bay Toronto
Minnesota Vancouver
Calgary Dallas
Los Angeles Chicago
San Jose St. Louis

* Michael Raffl mit 12:58 Minuten Eiszeit

Tabellen Grunddurchgang

Eastern Conference

Western Conference



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.