Politics

Ski Alpin – Nur Super-G-Dominator Kilde in Bormio vor ÖSV-Duo


Beim dritten Super-G-Sieg in Folge von Aleksander Aamodt Kilde hat sich die ÖSV-Speedfraktion in Bormio gleich in doppelter Ausführung auf dem Stockerl zurückgemeldet.

Erstellt
am 29. Dezember 2021 | 13:07

Kilde jubelt in Bormio über den dritten Streich in Folge

Kilde jubelt in Bormio über den dritten Streich in Folge

Foto:
APA/AFP

Erstmals Raphael Haaser (+0,72 Sek.) und Vincent Kriechmayr (0,85) flankierten den überragenden Norweger auf dem Siegertreppchen. Matthias Mayer (13./+1,66) verlor nach jenem im Abfahrtsweltcup auch sein rotes Trikot im Super-G – diesmal an Kilde.

Einen Tag nach dem Abfahrtsvierten Daniel Hemetsberger schaffte ein weiterer Österreicher aus der vermeintlichen zweiten Garde eine Spitzenfahrt. “Es gibt sicher einfachere Hügel, wo man das schaffen kann”, sagte Haaser zu seiner Podest-Premiere. “Das erste Stockerl ist was Spezielles.” Als Super-G-Vierter von Saalbach-Hinterglemm (März 2021) hatte der technisch starke 24-Jährige schon einmal angeklopft. Anfang des Monats gelang dem Tiroler in Beaver Creek Platz acht.

Neben dem ÖSV-Duo schaffte es nur noch der amerikanische Vorjahressieger Ryan Cochran-Siegle (+0,90), den Rückstand auf den furiosen Kilde auf weniger als eine Sekunde zu begrenzen. Für Abfahrtssieger Dominik Paris war der achte Erfolg auf seiner Lieblingsstrecke diesmal außer Reichweite (+2,18). Auch Marco Odermatt streute auf seiner knapp eineinhalb Minuten langen Fahrt zu viele Patzer ein (+1,43).





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close