Sports

Traiskirchen sichert sich letzten Platz im Viertelfinale


Die Traiskirchen Lions haben sich den letzten Platz im Viertelfinale der Basketball-Bundesliga geholt. Die Niederösterreicher gewannen am Samstag zum Abschluss der Qualifikationsrunde das direkte Duell um Platz zwei mit den Vienna Timberwolves 66:58. Die Lions fordern im Viertelfinale Titelfavorit BC Vienna, Meister Gmunden trifft im Oberösterreich-Derby auf Wels, Oberwart hat es mit Kapfenberg zu tun und Graz mit St. Pölten.

Der Kampf um das achte Play-off-Ticket brachte in Traiskirchen Spannung bis in die Schlussminute. Jakob Lohr gelang 53 Sekunden vor Schluss mit einem Dreipunkter für die Timberwolves der Gleichstand zum 58:58, auf der Gegenseite traf aber auch Aaron Falzon aus der Distanz. Taveion Hollingsworth machte mit drei verwandelten Freiwürfen in den letzten Sekunden alles klar.

Liga hat Schlupfloch aufgemacht

Traiskirchen steht damit erstmals seit drei Jahren im Play-off, für die Timberwolves geht es im Play-Down gegen die Klosterneuburg Dukes um den Klassenerhalt. Allerdings hat die Liga am Donnerstag ein Schlupfloch aufgemacht. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie kann der Verlierer des Play-Downs eine Wildcard beantragen, für die er entweder fünf Punkte Abzug hinnehmen oder 25.000 Euro zahlen muss.

BC Vienna, Sieger der Platzierungsrunde, bezog zum Abschluss eine 73:87-Niederlage bei den Oberwart Gunners, die sich damit Rang drei holten. Das Spiel der zweitplatzierten Swans Gmunden gegen SKN St. Pölten wurde aufgrund mehrere Corona-Fälle bei den Niederösterreichern abgesagt und mit 20:0 für Gmunden gewertet. Graz entschied das Steirer-Derby gegen die Kapfenberg Bulls mit 97:82 für sich.

Mehr dazu in Österreichische Basketballligen 2021/22



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.